PRACTICAL_SPELL

Performative Stadterkundungstour

SA 10.4. / 14 – 17 Uhr

+ TALK AFTER WALK um 20 Uhr (online, optional)


Deutsch/englisch, die Routen sind rollstuhlgeeignet
Teilnahme kostenlos.


In dem Projekt ›PRACTICAL_SPELL‹ widmet sich das queerfeministische Performancekollektiv b/w*itch dem Medium Sprache als Trägerin von Machtverhältnissen. Sprache schreibt sich ein – in Körper, in Städte, in Straßennamen, Brücken, Plätze, in Arten und Weisen des Zusammenkommens. Nach zwei Wochen Residenz in der Schwankhalle lädt b/w*itch zu digital und analog geführten SPELL_Walks. In performativen Stadterkundungstouren können wir auf ihren Spuren spazieren. Wir begegnen Projektionen von Worten und Wortfragmenten, performativen Interventionen, die die Stadttour kreuzen und haben queeren Sprachaktivismus in den Ohren. ›PRACTICAL_SPELL‹ verweist auf unerhörte Plätze, leitet FLINTA* sicher durch die Straßen und verhext gewohnte Perspektiven.

Am Samstag, 10.4. von 14-16 Uhr können die Tourenkarten an der Schwankhalle (Hof/Peter-Zadek-Platz) abgeholt werden. Die Touren können allein oder in corona-kompatiblen Infektionsgemeinschaften gemacht werden und beinhalten QR-Codes, über die zusätzliche Inhalte abgerufen werden können. Zur Teilnahme werden ein aufgeladenes Smartphone mit Datenvolumen (plus evtl. mit QR-Code App) und Kopfhörer benötigt.

TALK AFTER WALK
Um 20 Uhr lädt b/w*itch online zum Austausch ein. Die Performer*innen teilen Einblicke zu ihrer künstlerischen Forschung, stehen für Fragen zur Verfügung und freuen sich von den Eindrücken, die während der SPELL_Walks entstanden sind, zu hören.

Anmeldung bis spätestens 10.04.2021, 19 Uhr unter: anmeldung@schwankhalle.de (Eine Email ohne Text genügt – Sie erhalten eine automatische Antwort)

CREDITS
VON & MIT B/W*ITCH: Kattalin Newiger Mitxelena, Anngret Schultze, Esther Adam, Katharina M. Greeven, Raffaela Pastore, Dinah Büchner

in collaboration with:
Schwankhalle Bremen
Virgil B/G Taylor

Text readings:
Nourelaïn Khalua
Ton Bogataj
Victoria Ruhe
Lara Rosa Hartmann @long_larsting
Yuwol June C. @k_otj_
Özlem Tosun

Thanks to:
Zainab Haidary (Film)
Julija Paškevičiūtė (Foto)
FLu: Franca Lu Burandt
Max Mandery
Kukoon
Nadja Scherff
Laturb @lalalalaturb
Jeyan Kültür
Judith Strodtkötter
Florian Ackermann
Jürgen Kääriäinen
Timo
Emre
Kathrin Schäfer
Janna Schmidt

We have been inspired by:
Flexen. Flâneusen schreiben Städte.
Kübra Gümüsay – Sprache und Sein
Every Ocean Hughes – Ecstatic Resistance
Maria F. Scaroni – Technodrift
Barbara Baumann – Jesus vom Kreuz nehmen
Nancy Stark Smith -Scores
Writes&Sites – Scores
Steve Paxton – Small Dance
Carmen Goglin – Hinterm Baum hervor lachen
Irène Mélix – No Solo
Evin Oettinghausen und Henning Bleyl – “Arisierungs”-Denkmal zu Kühne + Nagel
Be Oakley
Valentina Desideri
Judith Butler – Anmerkungen zu einer performativen Theorie der Versammlung.
Sara Ahmed – Queer Phenomenology: Orientations, Objects, Others.
Kimi Hanauer – Intimate Collectivity and Invisible Power
Adrienne Maree Brown – Pleasure Activism

Sponsored by:
Senator für Kultur und Medien
Feministisches Referat Bremen