UPCOMING EVENTS

walks of disorientation

eine performativ-partizipative Einladung zur soften Flâneuserie

22.04.2022 @MARKK Hamburg

Wir ziehen gemeinsam los um uns im dämmrigen Stadtraum zu verlieren und sind dabei gut aufgehoben. Keine Selbstverständlichkeit für Frauen, Queers, BIPoCs. Wir trotzen den Erzählungen der insbesondere nachts gefährlichen Stadt und schreiben alternative Realitäten: Ausgehend von dem Bild eines Teiges der (in Wärme) ruht und geht, sich ausbreitet und Raum nimmt, öffnen wir eine sanfte und zugleich widerständige Perspektive auf das Bewegen und Raum-Einnehmen im abendlichen Stadtraum. Wir versammeln uns für einen gemeinsamen Start am MARKK und geraten direkt ins Stolpern: Dieser Ort, der sich heute u.a. dem ‚Heilen kolonialer Traumata‘ verschreibt und die Geschichte der Hexenverfolgung archiviert und zugänglich gemacht macht, hat historisch gesehen kolonialrassistische Blickweisen mitgeprägt und reproduziert. Wie lassen sich die Kontinuitäten dieser Position und dieses Blickes von uns hintergehen?
Wir laden ein zu einem Versuch: lasst uns Saboteur*innen werden und uns an unserer Anwesenheit stärken. Wir versammeln uns am warmen Ofen und statten uns mit Wegzehrung aus, bevor wir, orientiert an Strategien der Fürsorge und der Solidarität, ausströmen, aufgehen, rausgehen. Wie sieht Deine Karte dieser Stadt aus, die Du mit Deinem Körper auf Deinen Wegen schreibst? Wir begleiten euch teils physisch, teils auditiv durch die Stadt und bieten dabei verschiedene Impulse an: Wo können wir ruhen, stehen, verweilen, was erzeugt dieser Stillstand an welchem Ort? Wie können wir uns ausbreiten, flexen & mit unseren ziellosen Bewegungen die Stadt sabotieren? Wir wollen Stadtraum dysfunktional benutzen und uns dabei von Luststrategien leiten lassen. Unterschiedliche Geschichten und Erfahrungen stehen nebeneinander.

FR, 22.04.2022 / Start: 19:30Uhr und 21 Uhr, Museum am Rothenbaum. Kulturen und Künste der Welt (MARKK)

Bitte bringt Smartphone, inklusive QR-Code-Reader und Kopfhörer mit. Die Karte erhaltet ihr vor Ort.

Eintrittspreis 0,-/7,-/12,-€

Tickets und mehr Informationen
 
Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg und die Hamburgische Kulturstiftung.
 

bwitches stöbern, lesen, kümmern und ruhen auf den nächsten Flug mit Öffentlichkeit.

%d Bloggern gefällt das: